Prüfung von Standortvorschlägen für das Wertstoff- und Entsorgungszentrum (WEZ) II

Elke März-Granda

An den
Stadtrat Landshut
Rathaus
84028 Landshut

Landshut, den 04.11.2019

Prüfung von Standortvorschlägen für das Wertstoff- und Entsorgungszentrum (WEZ) II

Bei der Prüfung von Standortvorschlägen für das WEZ II sollen Standorte mit bereits versiegelter Fläche (Brachfläche) bevorzugt werden.

Begründung

Ziel der Bayerischen Staatsregierung ist es, den Flächenverbrauch im Freistaat deutlich und dauerhaft zu senken. Dieses Ziel sollten die Kommunen bei Ihre Stadtentwicklung vorbildhaft verfolgen. Damit kann das Bewusstsein in der Öffentlichkeit für das Flächensparen gestärkt werden. Langfristig ist eine Flächenkreislaufwirtschaft ohne weiteren Flächenneuverbrauch anzustreben. Zahlreiche gelungene Beispiele in ganz Bayern belegen, dass ehemals industriell oder gewerblich genutzte Flächen nach Nutzungsaufgabe (Brachflächen) wieder einer sinnvollen und gewinnbringenden Nachnutzung zugeführt werden können. Bei der Ansiedlung eines WEZ II sollte nachhaltiges Flächensparen eine entscheidende Rolle spielen.
Insgesamt sind die Inanspruchnahme immer neuer Flächen und die Zerstörung von Böden auf die Dauer nicht vertretbar und sollten beendet werden. Angesichts begrenzter Landwirtschaftsflächen und fruchtbarer Böden sowie der wachsenden Bevölkerung ist der anhaltende Flächenverbrauch mit all seinen negativen Folgen unverantwortlich. Dies gilt auch und besonders mit Rücksicht auf künftige Generationen.

Mit freundlichen Grüßen

Elke März-Granda


Die ÖDP Essenbach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen